Große Falkenstein
  • Buchungshotline: +49 (0)9924-7740
  • English

    Einer der schönsten Berge des Bayerischen Waldes ist unumstritten der Große Falkenstein

    Mit Wasserfällen, Schachten und Urwaldresten ist er ein beeindruckender Berg, welchen man auf verschiedensten Routen bewandern kann. Vom Hotel Bergknappenhof erreichen Sie das Zwieslerwaldhaus, den Ausgangspunkt für einige Wanderungen in nur ca. 24 min. Der große Falkenstein ist 1315 m hoch und auf seinem Gipfel - Plateau hat man eine hervorragende Sicht auf den großen Arber, den Osser, den Hohen Bogen, Rachel sowie Lusen.

    Am Fuße des großen Falkenstein finden Sie Bayerisch Eisenstein, Frauenau, Lindberg, Ludwigsthal und Zwiesel. Der Große Falkenstein bietet für jeden Wanderer etwas, so können Sie leichtere Routen wählen, aber auch Strecken, welche nur für geübte Wanderer zu empfehlen sind. Fragen Sie an der Rezeption vom Wellness Hotel Bergknappenhof nach einer Übersichtskarte. Die Hauptwanderlinie (grünes Dreieck) beginnt beim Zwieslerwaldhaus, geht über den Ruckowitzschachten und führt weiter zum Europäischen Fernwanderweg (E6) oder durchs Höllbachgspreng Richtung Spiegelhütte, Frauenau.

    Mit zweieinhalb Stunden Aufstieg (ca. 600 m Höhenunterschied) ist die Wanderlinie Eibe die kürzeste und schnellste Route. Hier sehen sie das Urwaldgebiet Mittelsteighütte, die große Eibe (Naturdenkmal, ca. 1000 Jahre alt) und die Steinbachfälle. Über die Südseite des Falkensteinmassivs erreichen Sie den Gipfel nach ca. zweidreiviertel Stunden. Hier folgen Sie der Beschilderung der Esche. Eine wunderschöne Tour erwartet Sie, wenn sie dem Silberblatt folgen. Hier erreichen Sie den Gipfel nach ca. drei Stunden (ca. 650 m Höhenunterschied). Sie durchwandern den ursprünglichen Wald, gehen entlang des Höllbachs bis zur Höllbachschwelle. Steil bergan wandern Sie durch die felsigen Teil des Urwaldreliktes Höllbachgspreng. Das letzte Stück führt nur noch mäßig steil zum Gipfel. Die wohl längste Route erstreckt sich über dreieinhalb bis vier Stunden (Heidelbeere) vom Zwieslerwaldhaus über den Ahornriegel. Hier haben Sie einen beeindruckenden Ausblick zum Großen Rachel (1453 m). Bereits vor dem 1. Weltkrieg wurden Höllbachgspreng und das Urwaldgebiet der Mittelsteighütte unter Naturschutz gestellt. Seit 1997 gehört der Große Falkenstein zum Nationalpark Bayerischer Wald. Am Gipfel finden Sie die Falkenstein Schutzhütte, welche in den Wintermonaten nur am Wochenende und in den Sommermonaten durchgehend von 10-17 Uhr geöffnet hat. Auch Mountainbiker haben am Großen Falkenstein die Möglichkeit verschiedene Touren bis zum Gipfel zu unternehmen. Ihr Team vom Wellnesshotel Bergknappenhof berät Sie gern.

    Bildquelle :https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f5/Gro%C3%9Fer_Falkenstein.JPG